WORTE | Sprache…der Lyrikprozess

…Faszination Worte – Sprache – Lyrik…und was damit möglich ist…

„Unter Sprache verstehe ich das Zusammenspiel von Farben, Linien und Formen, sowie der Zusammenklang der Worte. Sie schaffen allgemeine Stimmungen, die den Betrachter unbewusst beeinflussen, deuten nur an, was den Schauenden veranlasst, sich aus seiner eigenen Fantasie einen Begriff zu machen.“ – Stanislawski

Für mich ist die Auseinandersetzung mit Sprache – Worten schon immer ein tiefgehender Prozess, der mir hilft meine Muster auf-/durchzubrechen und immer wieder auf Neues, Impulse, das was daraus entstehen kann einzulassen und Erfahrungen damit zu machen. Es ermöglicht mir so immer wieder neue Wege zu entdecken… – ich sehe das als intuitiven – forschenden – impulsiven – spielerisch-kreativen – emotionalen Prozess und nenne es meinen „Lyrikprozess“ – er beschreibt meine ganze Vorgehensweise in meiner Arbeit und ist einerseits strukturiert und andererseits doch frei – ein Prozess der auf einer anderen Ebene passiert, nämlich der emotional-sprachlichen. Um diesen zu präzisieren habe ich mich lange damit auseinandergesetzt.

WORTE – SPRACHE – LYRIK ALS WERKZEUG, IMPULS UND ERGEBNIS

  • intuitiv – forschend – impulsiv – spielerisch-kreativ – emotional –
    Eine tiefe Auseinandersetzung mit Sprache, Worten, Inhalten, Texten, Themen, , Kommunikation,…

Ein Prozess, um Inhalte auf einer anderen Ebene – der sprachlich-emotionalen Ebene – zu betrachten und zu erarbeiten. Diese ermöglicht uns einen intensiven, anderen Blick auf die Themen und schafft so neue Perspektiven. Sprachmuster werden aufgedeckt und aufgebrochen, und die „Essenz“ herausgearbeitet – mit dem Fokus aufs Wesentliche. Dies geschieht im „Dialog“: Worte fließen…es ist ein Aufspüren, Suchen und Finden, Fragen und Antworten, Bewusst-werden und -sein, auch frei sein… ein Vertiefen, Zuhören, Respektieren…Verbinden und Verstehen…

Diese intensive Auseinandersetzung mit Worten – Sprache schafft neue Möglichkeit der Herangehensweise und kann als Basis für strategisches, innovatives und kreatives Arbeiten herangezogen werden, zum Beispiel:

…Erarbeiten von Inhalte, Ideen, Texte, Themen: von der Oberfläche in die Tiefe gehen – die Essenz herausarbeiten, den roten Faden finden
…Sensibilisieren für Sprache
…Inhaltlichen / thematischen Auseinandersetzungen bzw. Ideenfindungen
…Entwicklung von neuen Konzepten / Prozessen / Wegen im Ausdruck / Sprache / Kommunikation

W O R T s p i e l R A U M
LYRIK


KONTAKT
Alexandra Riffler
a.riffler@kunstcafe.com
+43 664 451 95 57